Was genau ist Handtherapie?

Die Handtherapie hat sich aus den Berufen der Physiotherapie und Ergotherapie entwickelt. Hierbei hat sich das vielseitige Wissen aus den Einsatzbereichen Orthopädie / Chirurgie / Traumatologie / Rheumatologie und Neurologie vereint.
Im Mittelpunkt der Handtherapie steht die Behandlung der gesamten oberen Extremität (Hand / Arm) unter Einbezug der Wirbelsäule und des Rückens.
Patienten mit angeborenen traumatischen (durch eine Verletzung) oder degenerativen (Verschleiß) Veränderungen der Hände und deren Auswirkungen sollen durch die Therapie ein größtmögliches Maß an Selbständigkeit in allen Bereichen der persönlichen, häuslichen und beruflichen Lebensführung erreichen und damit ein Maximum an Lebensqualität erzielen.
Mögliche Krankheitsbilder bzw. Indikationen für die ergotherapeutische Handtherapie finden sie hier.